Kostenlose Shows & Attraktionen in Las Vegas

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Im Vergleich zu anderen Städten im Südwesten der USA (oder auch an der Ostküste, man denke nur an New York!) ist Las Vegas eine Stadt, die man auf den ersten Blick vergleichsweise günstig besuchen kann: Die Übernachtung in einem guten, zentral gelegenen Hotel kostet – zumindest abseits der großen Messen und Events – nicht besonders viel, man kann fast alles zu Fuß besichtigen und auch Essen gibt es für kleines Geld wirklich reichlich. Doch auf den zweiten Blick wird man schnell feststellen, dass die Stadt doch ein vergleichsweise großes Budget verlangt, möchte man sie in vollem Umfang auskosten: Glücksspiel, Shows und bessere Restaurants verschlingen eine Menge Geld und auch einige der Sehenswürdigkeiten und Pool-Anlagen kosten mittlerweile Eintritt. Wer all das nicht zahlen möchte, aber trotzdem möglichst viel sehen und erleben will, kann jedoch problemlos auf kostenlose Shows und Attraktionen setzen. Und um genau die soll es hier gehen.

Kostenlose Show in Las Vegas

Sehenswürdigkeiten ohne Eintritt

Die Auswahl an Hotels in Las Vegas ist riesig und auch wenn viele Unterkünfte mittlerweile zu den gleichen zwei, drei großen Ketten gehören, sorgt das für einen enormen Konkurrenzkampf. Eine gute Auslastung der Zimmer und Betten reicht längst nicht mehr aus, um Gewinn zu machen, denn der wirkliche Umsatz wird natürlich in den Casinos, Clubs, Bars und Restaurants gemacht. Alle wichtigen Hotels am Strip geben sich daher viel Mühe, die Besucher zu sich zu locken, denn wer erst einmal in einem Hotelkomplex angekommen ist, verlässt ihn so schnell nicht mehr und gibt im besten Fall auch noch ein bisschen Kohle an den Spielautomaten oder in einem der zahlreichen Lokale aus.

Las Vegas bietet daher zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die man ganz ohne Eintritt sehen kann, und die bekannteste davon ist zweifellos die Fontänen-Show vor dem Bellagio. Alle halbe Stunde am Nachmittag und jede Viertelstunde am Abend schießen hier die „Fountains“ zu unterschiedlichster Musik in die Höhe und weil es immer wieder neue Choreografien gibt, ist die Show jedes Mal ein kostenloses Spektakel der ganz besonderen Art.

Vulkan vor dem Mirage

Ebenfalls sehr sehenswert ist der jeden Abend alle halbe Stunde ausbrechende Vulkan vor dem Mirage, der, wiederum zu passender Musik, ein imposantes Schauspiel aus Licht, Wasser und Feuer bietet. Inbesondere Letzteres hat sich seit dem jüngsten Umbau enorm verbessert; wenn man an der Straße steht, spürt man die Hitze der Flammen enorm. Obwohl die Show regelmäßig stattfindet, ist der Andrang hier oft recht groß, weshalb man entweder früh da sein sollte, oder aber sich nicht direkt an den Bürgersteig des Strips, sondern in die Einfahrt des Mirage-Hotels stellen sollte. Von dort aus hat man den sogar etwas besseren Blick, da so der Vulkan vor dem Hintergrund des Treasure Island ausbricht.

Die dritte große und äußerst schön gestaltete Show schließlich ist der „Fall of Atlantis“ im Caesars Palace. In den so genannten Forum Shops, der Shopping-Mall des riesigen Hotelkomplexes, wird tagsüber und abends halbstündlich der Untergang der mysteriösen Stadt Atlantis dargeboten. Auch hier kommt ein wenig Wasser und Feuer zum Einsatz, bemerkenswert sind aber vor allem die mechanischen und sich stellenweise erstaunlich echt bewegenden Figuren, die dieses Spektakel verkörpern. Auch die Kulisse (oben der virtuelle Himmel, drumherum Geschäfte wie die Cheesecake Factory) verleihen dieser Attraktionen einen eigentümlichen, aber doch interessanten Reiz.

Kleiner, aber dennoch einen Besuch wert sind der Innenhof des Mirage-Hotels, der botanische Garten im Bellagio, die Aquarien im Mandalay Bay und die Darbietungen der Artisten im alten Circus Circus.