Las Vegas als Teil einer Rundreise durch den Südwesten

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Mit Las Vegas ist das so eine Sache: Entweder man liebt oder hasst die Stadt. Manche möchten hier zwei Wochen einfach nur am Hotel-Pool liegen, sich an den Büffets und in den zahlreichen Restaurants den Bauch vollschlagen und einfach mal abschalten und entspannend. Aber dabei stellt sich die Frage: Muss man dafür wirklich fast bis ans andere Ende der Welt (immerhin gut elf Stunden Flug) reisen? Oder kann man das Gleiche nicht auch auf Mallorca oder zumindest auf den kanarischen Inseln haben? Und ist es nach drei, vier Tagen im Hotel und im Lokal nicht auch irgendwann mal genug mit der Völlerei?

Den meisten Urlaubern dürfte Las Vegas daher eher als Teil einer Rundreise durch den Südwesten der USA in den Sinn kommen, selbst wenn man auf Hochzeitreise hier ist und seine Flitterwochen in Nevada verbringen möchte, bietet sich eine größere Rundreise entlang der Westküste an. Ein paar Abstecher von der Stadt aus haben wir ja bereits thematisiert, aber eine komplette Route durch den Südwesten ist dann noch einmal etwas ganz anderes und kann zwischen zwei und fünf Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Im Detail hängt das selbstverständlich in erster Linie davon ab, welche Ziele man sehen möchte und wie viel man zu fahren und zu laufen bereit ist. Denn im Westen der USA muss man vor allem eines: verdammt viel wandern!

los-angeles

Ziele für die Rundreise

Die naheliegenden Ziele für eine Rundreise sind natürlich die anderen beiden großen und wichtigen Städte in der Region: Los Angeles und San Francisco, wobei man bei Letzterem eigentlich kaum noch von der Region sprechen kann, denn bis dorthin fährt man selbst auf direktem Wege und bei besten Verkehrsverhältnissen gut neun bis zehn Stunden – nach Los Angeles sind es hingegen immerhin nur vier bis fünf Stunden. Aber die Strecken lassen sich ja ohnehin aufteilen.

Möchte man also diese beiden Städte vorrangig mal sehen und hat insgesamt etwa zwei Wochen Zeit zur Verfügung, dann bietet sich eine sehr schöne Route an: Von Las Vegas aus geht es, eventuell über den Joshua Tree National Park nach LA, wo man vielleicht drei Tage verbringt, um von Hollywood bis Santa Monica alle Sehenswürdigkeiten zu sehen. Danach geht es über den Highway 1 in Richtung San Francisco, wobei man allerdings auch für den Highway 1, eine großartige Küstenstraße, gut drei Tage Zeit einplanen sollte.

highway-1

Hier findet man mit Santa Barbara eine weitere sehr schöne, wenn auch deutlich kleinere Stadt, bevor es dann durch die berühmte Big-Sur-Region geht, in der man einen grandiosen Küstenabschnitt und Wald nach dem anderen zu sehen bekommt. Drei weitere Tage könnte man dann in San Francisco verbringen, bevor es nach Las Vegas zurück geht.

Auf dem Rückweg bietet sich entweder ein Abstecher in den Yosemite oder den Sequoia National Park an, unbedingt sollte man zudem auch das Death Valley durchqueren, wofür etwa ein Tag fällig ist.

arches-national-park

Vier Wochen durch den Südwesten

Möchte man nicht Städte, sondern vor allem Natur sehen, oder hat sogar drei bis vier Wochen Zeit zur Verfügung, bietet sich eine Rundfahrt durch Arizona und Utah an, die beiden östlich von Nevada gelegenen Bundesstaaten. Hier könnte man mit dem Grand Canyon beginnen, bevor es über den Monument Valley weiter nach Norden geht, wo man unter anderem auf den Canyonlands National Park sowie den Arches National Park trifft, der mit einmaligen Gesteinsbögen Jahr für Jahr Millionen Besucher aus aller Welt anzieht.

Zurück geht es durch das Capitol Reef und über den wiederum einzigartigen Bryce Canyon zum Zion National Park und durch das Valley of Fire wieder nach Las Vegas. Dieser Abschnitt ist ebenfalls in etwa zwei Wochen zu schaffen, so dass man entweder in 14 Tagen vor allem Natur sehen könnte oder aber eine komplette Runde durch den Südwesten dreht und die beiden Routen kombiniert.