Las Vegas Nahverkehr: Flughafentransfer, Busse & Shuttles

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Nahverkehr in Las Vegas? Braucht man das wirklich in einer Stadt, in der sich fast alles nur an einer Straße abspielt, so lange man kein Hotel abseits des Strips wählt? So könnte man denken, allerdings nur, wenn man noch nie zuvor in Nevada war, denn neue Besucher werden schnell feststellen, was schon ein Blick auf einen Stadtplan erahnen lässt: Der so genannte Strip, die breite Straße, an der sich die meisten modernen Hotels befinden, ist wahnsinnig lang!

Vom Circus Circus Hotel am Nordrand des Strips bis zum Mandalay Bay an seinem südlichen Ende sind es auf direktem Wege sagenhafte sechs Kilometer und da sind die etwaigen Umwege durch die Hotel-Casinos oder auch nur über die Fußgängerwege an der Straße noch nicht einmal einberechnet. Mit anderen Worten: Wer einmal die komplette Straße auf der einen Seite rauf und auf der anderen Seite wieder runtergehen will, kommt locker auf 15 Kilometer, wenn nicht sogar noch mehr, denn die Hotels sind so angelegt, dass man sich schnell verlaufen kann. Das beantwortet die Frage nach der Notwendigkeit des Nahverkehrs, oder?

Die gute Nachricht ist, dass die Busse und Shuttles in Las Vegas im Großen und Ganzen sehr ordentlich funktionieren, auch eine Monorail gibt es. Aber beginnen wir mit dem ersten Schritt: Dem Transfer vom Flughafen!

Taxi Las Vegas

Flughafen-Transfer

Der Flughafen von Las Vegas, der McCarran International Airport, befindet sich am südliche Ende des Strips, noch ein kleines Stück vom schon angesprochenen Mandalay Bay Hotel entfernt. Die Entfernung ist groß genug, um nicht laufen zu können, aber eigentlich auch klein genug, um sich nicht unbedingt ein teures Taxi leisten zu müssen, weshalb für den Flughafen-Transfer normalerweise zwei Möglichkeiten in Frage kommen: Die Fahrt mit dem Shuttle oder mit dem Bus.

Zu den Bussen kommen wir gleich, deshalb zunächst zu den Shuttlebussen, bei denen es grundsätzlich wiederum zwei Optionen gibt: Das Hotel-Shuttle und unabhängige Shuttle-Services. Der bekannteste Vertreter der Letztgenannten heißt SuperShuttle und fährt einen für etwa 10-20$ pro Person zum Hotel, wobei allerdings in dieser Preiskategorie auch noch andere Passagiere mit an Bord genommen werden, weshalb der Transfer ein wenig dauern kann, zumal die Kosten denen eines Taxis dann in fast nichts nachstehen. Die bessere Wahl ist daher immer ein Hotel-Shuttle, sofern die jeweilig Unterkunft es denn anbietet. Erstaunlicherweise haben vor allem kleinere Hotels dieses Angebot, während man bei großen darauf verzichtet oder dafür zahlen muss.

Die tatsächlich beste Option stellen daher Busse dar und zu denen kommen wir jetzt!

Nahverkehr Busse

DEUCE & SDX

Die beiden wichtigsten Buslinien, die am Strip von Las Vegas verkehren hören auf die Namen DEUCE und SDX, Letzteres steht für Strip Downtown Express. Sie fahren beide allerdings nicht bis zum Flughafen, weshalb man auf dem Weg von dort oder dorthin leider fast immer umsteigen muss und zwar in einen Bus der Linie WAX, 108 oder 109. Hier muss man von Fall zu Fall (und von Hotel zu Hotel) gucken, welche die beste Wahl darstellt. Wichtig ist, dass sich die Kosten je nach Buslinie unterscheiden: Mit der 108 zahlt man 2$ pro Person und Fahrt, WAX kostet ebenfalls 2$, während man bei der 109 mit Umstieg in SDX zu einem 6$ Ticket für zwei Stunden greifen sollte.

Am Strip selbst nutzt man hingegen immer DEUCE und SDX, die an quasi jedem großen Hotel stoppen, so dass man problemlos von A nach B fahren kann, auch wenn man aufgrund des häufig dichten Verkehrs ein wenig Zeit mitbringen sollte. Auch hier werden 6$ für zwei Stunden fällig, was teuer klingt, allerdings gibt es auch Drei-Tages-Tickets für nur 20$, was sich bei einem typischen Aufenthalt in Las Vegas durchaus lohnt.

Nicht hingegen lohnt sich die anfangs erwähnte Monorail: Ihre Haltestellen befinden sich ein Stück abseits vom Strip, sie ist teuer und auch mit ihr ist der Transfer vom Flughafen aus nicht möglich, weshalb man sie vernachlässigen kann.